Expertenanhörung zur Sonderbucher Steige

Quelle: www.tagungszentrum-blaubeuren.de
Quelle: www.tagungszentrum-blaubeuren.de

Am 19.07.22, trafen sich auf den Hessenhöfen interessierte Bürger, Teilnehmer der Planungswerkstatt und Experten für verschiedene Gebiete die bei der Planung der Zukunft unserer Steige wichtig sind.

Nachdem unser Landrat, Heiner Scheffold, in seiner freundlichen Begrüßung nochmals klar gestellt hat, dass die Prüfung der Optionen für die Kreisstraße auf der Alb von der Raumschafft, also den Bürgern (welchen wohl?) ausging, starteten wir nach kurzer Vorstellung der Experten in die Fragerunde.

Foto: Katharina Süß
Expertenrunde

Die erste Fragerunde befasste sich mit den Fragen, die aus der ersten Sitzung der Planungswerkstatt zusammengetragen wurden. Es waren nur klärende Fragen der Teilnehmer der Werkstatt in dieser ersten Runde erwünscht. Das Publikum hätte in einer weiteren Runde, Fragen an die Experten im Plenum stellen dürfen, doch leider kamen wir, trotz verkürzter Pause und einer Verlängerung der Veranstaltung um 30min, nicht mehr dazu.

Die Expertenrunde setzt sich aus sechs Frauen und Männern zusammen, die auf ihren Fachgebieten gut bewandert sind und den Verantwortlichen in diesem Projekt beratend zur Seite stehen.

 

 

 

Foto: Katharina Süß</em>
Stefan Birzele

Herr Stefan Birzele ist Mitarbeiter beim Landratsamt im Fachdienst Straßen und weiß viel über Gesetze und Fördermöglichkeiten bei dem Projekt.

Foto: Katharina Süß</em>
Janina Emendörfer

Frau Janina Emendörfer ist beim Landschaftsplanungsbüro Zeeb und Partner in Ulm angestellt und hat die Flora und Fauna bei Bauvorhaben im Blick.

Foto: Katharina Süß</em>
Lars Greb

Herr Lars Greb ist Diplom-Geologe (Ingenieurgeologie) und arbeitet beim GeoBüro in Ulm. Er befasst sich vorrangig mit dem Untergrund von Bauvorhaben, ob unter oder auf der Alb.

 

 

Foto: Katharina Süß</em>
Herr Lange

Herr Lange ist bei dem überregional und sogar international bekannten Unternehmensverbund „Konstruktionsverbund Bauen“ in Kempten tätig und steht für die Statik des Projektes gerade.

 

Foto: Katharina Süß</em>
Dip.-Ing. Reiner Neumann

Dip.-Ing. Reiner Neumann ist Geschäftsführer des Unternehmens Modus Consult in Ulm und übernimmt Fragestellungen zu Verkehrsströmen und ihrem Management.

Foto: Katharina Süß</em>
Roland Schmuck

Herr Roland Schmuck arbeitet beim Ingenieurbüro für Bauwesen „Wassermüller“ in Ulm und beschäftigt sich mit den Verkehrsanlagen und dem Verkehr in diesem Projekt, sowie mit diversen Neubaugebietsplaungen oberhalb Blaubeurens.

Foto: Katharina Süß</em>
Herr Moll

Herr Moll ist sowohl als Vertreter der Polizei im Expertenzirkel, als auch als Teilnehmer der Planungswerkstatt bei der Veranstaltung anwesend.

 

Es wurden sehr viele verschiedene Punkte aus allen möglichen Winkeln betrachtet und trotz den deutlich spürbaren und hörbaren Tendenzen der meisten Experten, inbesondere Herr Roland Schmuck, eine neue Trasse auf der Alb zu bauen, ging die Veranstaltung noch völlig offen zu Ende.

 

Eine weitere Sitzung der Planungswerkstatt im September wird hoffentlich die Planung voran bringen, da bereits im Dezember oder spätestens Anfang 2023 in einer Sondersitzung die endgültige Entscheidung fallen soll.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.